Words escape me
Scream.

Manchmal glaube ich, dass es nicht reicht, wenn eine Sache passiert, die einen zurückschlägt. Nein, stattdessen stapelt sich alles zu einem unerdenklich hohem Misthaufen. Kaum ist Sie weg, fliegen zu Hause die Fetzen. Mein cholerischer Vater trinkt immer mehr, meine Mutter ist kaum noch zu Hause und mit meiner kleinen Schwester kann man selten ein Wort sprechen, ohne das sie an die Decke geht. Zusammen ergibt das natürlich eine Menge Stress und viele unnötige Auseinandersetzungen, und das immer wegen Kleinigkeiten. Mein Vater fängt abends unnötigerweise, während bereits alle schlafen, meine Mutter anzubrüllen, weil sie vergessen hat den Hunden neues Wasser zu geben, anstatt einfach neues zuholen und ruhig zu bleiben, aber das wäre ja viel zu einfach.

Warum müssen immer andere Menschen unter der Unfähigkeit anderer leiden? Mein Vater ist selbst nicht in der Lage dazu, irgendwas auf die Kette zu bekommen, regt sich aber über die Menschen in seinem Umfeld auf, die MAL was vergessen oder etwas falsch gemacht haben. Das ist wirklich traurig. Dabei dachte ich die ganze Zeit, dass das Thema durch wäre, aber da habe ich mich wohl gehörig getäuscht und so fängt der ganze Wahnsinn wieder von Vorne an.. Immer wieder stehe ich vor dem Kühlschrank und überlege die gesamten alkoholischen Getränke durch das Haus zu schmeißen. Ich hasse Alkohol.

 

I don't wanna live like my mother,
I don't wanna let fear rule my life
and i don't wanna live like my father,
I don't wanna give up before i die.

He worked so hard his bones are breaking.
He wore them down but long ago he lost the feeling,
his good intentions leave me shaking, show me how.
I don't ever want to end up like he did
and...

when i have kids,
I won't put any chains on their wrists, I won't.
I'll tell them this:
There's nothing in this world that you can't be if you want it enough.

12.4.14 14:58
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Hope / Website (12.4.14 18:56)
Oh du arme!<3

Ich glaube du wirst später anders sein
Der Text ist schön geschrieben..


Andreas / Website (14.4.14 07:00)
Das sind keine sehr angenehmen Umstände unter denen du leben musst. Aber du wirst ja irgendwann eine eigene Wohnung haben und das alles hinter dir lassen. Natürlich macht das alles für dich momentan noch schwieriger; kannst du dich wenigstens etwas rausziehen aus deiner Familie? Liebe Grüße!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



» Design » Picture

Gratis bloggen bei
myblog.de