Words escape me
Disconnected from reality.

Verloren im hier und jetzt. Jeder Ort, jede Person und jedes gesprochenes Wort wirken so fremd. Es schien als hätte die Welt sich erneut gewandelt und ich stehe irgendwo mittendrin im Gewimmel voller Aufregung, ohne zurealisieren was in mir und um mich herum vorgeht. An welchem Punkt habe ich mich verloren? Jeder Mensch, jede Pflanze und jeder noch so winziger Partikel leben weiter und ich stagniere irgendwo und weiß weder ob der Himmel oben noch unten ist. Die gesamte Welt scheint surreal.

Egal an welchem Ort ich mich aufhalte, ich fühle mich überall vollkommen fehlplatzierrt und würde mich am liebsten in einem Loch vergraben und niemals wieder einen Schritt herauswagen. Einfach nur in Luft auflösen..

 Die letzten Wochen waren sehr wüst, es ist viel passiert. Es hat sich einfach viel verändert. Jeder geht seine eigenen Wege. Menschen kommen und gehen wieder. Manchmal fühle ich mich wie ein Bahnhof. Man kommt vorbei sieht sich um und ist dann auch wieder weg zu einem anderen Ort. Diese Erfahrungen die man überall die Jahre gesammelt hat, waren zu prägend, als das man noch in der Lage dazu wäre sich zu öffnen geschweige denn überhaupt jegliche Kontaktaufnahmen zu schaffen, und wenn es doch gelingt, dann treffe ich lediglich auf Menschen, deren Gehirnkapazitäten vollkommen unter- oder fehlentwickelt sind.

Ich glaube, die einzige Angelegenheit die mich etwas mit Glück erfüllen lässt, ist die Tatsache das ich in einer Woche zwei Kilo abgenommen habe und ich meine Figur mittlerweile wirklich sehr zufrieden bin, das mehrfache Training in der Woche hat sich also endlich bezahlt gemacht. Damit bleibt es aber auch der einzige Lichtblick in dieser derzeitig tristen, öden und seltsamen Welt.

Vielleicht gehöre ich ja auch einfach nicht auf diese Welt. Zumindest nicht in diese.

 

Why I never walked away?
Why I played myself this way?
Now I see your testing me pushes me away.

27.7.14 01:17
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andreas / Website (27.7.14 16:41)
Ich fühle mich dir und deinen Gefühlen irgendwie verbunden, und Ich habe die Vorstellung dass du derzeit der einzig wirklich sichtbare Mensch bist, während alles andere um dich herumrauscht und wenig greifbar erscheint. Und dieses Bild hat für mich etwas sehr gutes und wertvolles. Du wirkst dadurch weniger surreal als alles andere. Klarer. Liebe Grüße!


realitygril (7.11.14 20:22)
Wer nicht in diese Welt zu passen scheint, ist nahe dran sich selbst zu finden. Das Gefühl teile ich mit Dir, dennoch gefunden habe ich mich auch noch nicht und die Welt bleibt weiterhin surreal und seltsam..

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



» Design » Picture

Gratis bloggen bei
myblog.de